Wir PfadfinderInnen haben ein Halbjahresprojekt zum Thema Umwelt gestartet. Deshalb kamen wir auf die Idee, Plastikflaschen zu recyclen. So haben wir uns überlegt, Pflanzen in die Flaschen zu pflanzen, um ein bisschen grün in den grauen Alltag zu bringen. Am 8.3.2017 haben wir also damit begonnen, die Plastikflaschen in Pflanzen- Wiegen zu transformieren. Danach sind wir fruchtbare Erde suchen gegangen, um sie in die Flasche zu füllen (damit die Samen es bequem haben). Dann haben wir die Samen in ihr neues Zuhause eingesetzt. Basilikum, Schnittlauch, Kresse,…und noch viele andere, fanden in den für sie gebastelten Behältern ein schönes Plätzchen.

 

Am Ende des Heimabends haben wir die Pflanzen noch gegossen und sie dann mit nach Hause genommen, damit wir uns besser um sie sorgen können. Mittlerweile sieht man schon den Fortschritt die die Pflanzen gemacht haben. Die Kresse ist wie erwartet am schnellsten gewachsen. Am Heimabend danach, also eine Woche später, konnten wir bereits alle davon kosten!


Bericht von Isabella Frank und Zsófia Bednárik

 

 

%d Bloggern gefällt das: